Heike Drechsler

Sportlerin

Sie ist in der DDR aufgewachsen, hat 27 Jahre Spitzensport hinter sich und gilt als eine der erfolgreichsten deutschen Leichtathletinnen. „Ich war immer mental stark – ich liebe Wettkämpfe.“ Heike Drechsler gewann zwei Mal in ihrer Karriere sogar Gold bei den olympischen Spielen. „Für mich waren das die schönsten Jahre überhaupt. Der Sport hat mir sehr viel gegeben für meine eigene Persönlichkeit.“ Auch als die Sportlerin harte Rückschläge erlebt, gibt sie nicht auf. Ihr kann nachgewiesen werden, innerhalb des DDR-Systems gedopt worden zu sein. „Als das herauskam war ich natürlich wütend, aber so war das System damals. Sportler wurden regelrecht missbraucht Der Hochleitungssport ist über Menschen gegangen, da ist man auch über die Gesundheit hinweg gegangen.“ Heute schaut Heike Drechsler nach vorne und kann mit den Niederlagen ebenso gut umgehen wie mit dem Erfolg. „Nicht zu gewinnen, nicht auf dem Podium zu stehen, hat mich erst einmal schockiert, aber mich dann auch wieder geerdet.“ Von dem Sport kommt sie allerdings bis heute nicht los. Ihr Ziel: Als Kampfrichterin bei den Leichtathletik-Europameisterschaften an der Sprunggrube stehen. „Ich möchte einfach wieder mal das Gefühl haben, an der Basis zu sein.“

Sendungen

Vorherige Sendung
Gloria Boateng
22.10.2017 07:50
Nächste Sendung
Karamba Diaby
19.11.2017 07:15