Das Wort zum Sonntag

Samstags nach den Tagesthemen im Ersten

Foto: ARD-Design

Die Sendung begann mit einer Panne: Am 1. Mai 1954  war das erste Wort zum Sonntag im Deutschen Fernsehen geplant. Doch Prälat Klaus Mund aus Aachen konnte am Tag der Arbeit nicht arbeiten: Ein Kabelbruch verhinderte die Ausstrahlung der Live-Sendung.

So kam es, dass eine Woche später, am 8. Mai 1954, der evangelische Pastor Walter Dittmann das allererste Wort zum Sonntag sprach. Die Panne ist längst vergessen - heute gehört das Wort zum Sonntag mit über zwei Millionen Zuschauern pro Sendung zu den quotenstärksten kirchlichen Sendungen in Deutschland und geht nicht nur inhaltlich, sondern auch technisch mit der Zeit.

Weitere Informationen zur Sendung, Gewinnspiel und Hintergrundinformationen finden Sie zusätzlich auf beim hier:

 

Das Wort zum Sonntag im 1. Programm

Letzte Sendung
Reinhard Kardinal Marx
23.07.2016 - 23:30
Reinhard Kardinal Marx
Nächste Sendung
Pastorin Elisabeth Rabe-Winnen
30.07.2016 - 00:00

Alle Sendungen

03.07.2016 - 00:15
Pfarrer Gereon Alter

Spielanalyse

Ob Fußball-EM oder Brexit-Entscheidung: die Analyse ist schnell in vollem Gange. Was aber, wenn die Situation unüberschaubar ist und ich mir dennoch eine Meinung bilden oder gar eine Entscheidung treffen muss? Mit dieser Frage setzt sich Gereon Alter in seinem nächsten „Wort zum Sonntag“ auseinander. In seinem Beitrag „Spielanalyse“ benennt der Essener Pfarrer drei Regeln, die ihm persönlich wichtig geworden sind und in denen er ein gutes Mittel gegen Fehleinschätzungen und populistische Verführungen sieht.

Wort zum Sonntag Rommert Urlaub Mails Handy Smartphone
09.07.2016 - 22:30
Pastor Christian Rommert

Das Experiment: „In diesem Urlaub verzichte ich konsequent auf Mails und Smartphone. Ich erlaube mir, das Leben zu genießen.“ Pastor Christian Rommert aus Bochum hat sich etwas vorgenommen, das bei ihm noch nie geklappt hat. Warum er es trotzdem noch einmal versucht und welches Vorbild er dabei hat – darüber spricht er im aktuellen Wort zum Sonntag.

Pastoralreferentin Lissy Eichert
16.07.2016 - 23:35
Lissy Eichert

Eben haben sie noch fröhlich gefeiert, wenig später liegen Tote auf der Strandpromenade von Nizza. Gewalt, Terror, Menschen auf der Flucht: Hört das denn nie auf? In Angst und Ohnmacht sich festklammern am Kreuz. Und festhalten am der Zusage Gottes: "Fürchtet euch nicht, denn ich bin bei euch".

Pastorin Elisabeth Rabe-Winnen
30.07.2016 - 00:00
Pastorin Elisabeth Rabe-Winnen