10.01.2010: ZDF-Gottesdienst aus Bonn

Vergebung befreit zum Leben

Fehler zu machen, gehört zum Menschsein. Doch mit Schuld umzugehen, ist nicht immer einfach – für alle Seiten. Zu unserem Leben gehört die Erfahrung auf Vergebung angewiesen zu sein – durch andere und durch Gott. Der Gottesdienst aus der Freien evangelischen Gemeinde in Bonn lässt uns dem lebendigen, vergebenden Gott begegnen, damit ein neues und befreites Leben möglich wird.

 

Mobbing hat massive Folgen

Besonders oft passiert es am Arbeitsplatz. Aber auch zwischen Nachbarn oder auf dem Schulhof: Jemand macht einen Fehler, wird vielleicht sogar schuldig. Das Umfeld schließt sich zusammen und kritisiert. Selten laut und direkt, denn das hieße Gesicht zeigen. Mobbing geschieht oft hinter dem Rücken. Mit massiven Folgen für einzelne Personen und ganze Gruppen.

 

Die Bibel kennt heilsame Wege

Typisch Mensch - auch schon zu biblischen Zeiten. Doch die Bibel kennt auch andere, heilsame Wege, mit Schuld umzugehen. Die macht sich die Freie evangelische Gemeinde in Bonn zum Thema. Regelmäßig in ihren Seelsorgegruppen mit dem Namen "Endlich leben!" und im Fernsehgottesdienst am 10. Januar 2010. Der Jahresanfang ist dafür ein guter Zeitpunkt, wird doch in diesen Tagen und Wochen vieles aufgeräumt und sortiert. Wie auch eine Seele wieder "aufgeräumt" werden kann, davon werden Mitglieder der Seelsorgegruppen im Gottesdienst berichten. Die Gemeindeband übersetzt ihre Erfahrungen in ausdrucksstarke Musik.

 

 

 

 

 

Hinweis: Live-Untertitel im ZDF-Videotext auf Seite 777.
Informationen zum Gottesdienst im ZDF-Videotext am Sendetag auf Seite 551.

 

Typisch Mensch

Dieser Gottesdienst ist der Teil der Fernsehgottesdienste im ZDF, die 2010 unter dem Motto

„typisch Mensch“ stehen. Typisch menschlich ist es, sich selbst zu betrachten und Fragen nach sich selbst zu stellen. Die Antworten sind vielfältig und beschreiben ein weites Spektrum. Und oftmals ist der Mensch sich selbst das größte Rätsel. Der christliche Glaube hält diese Spannung offen. Zum einen beschreibt er den Menschen als das Ebenbild Gottes, als sein Gegenüber und somit als ein Wesen von unendlicher Würde. Zum anderen weiß er aber auch um die Fehlbarkeit und Erlösungsbedürftigkeit des Menschen und bewahrt ihn damit vor Selbstüberschätzung. Insgesamt siebenundzwanzig evangelische Fernsehgottesdienste stellen sich existenziellen Fragen und laden die Zuschauer an Orte ein, wo die Kirche an der Seite von Menschen in ihren besonderen Lebenssituationen steht.

Weitere Informationen finden Sie auf www.zdf.fernsehgottesdienst.de.

 

Download: Informationsheft der Evangelischen ZDF-Fernsehgottesdienste 2010 (pdf)

 

Jahresplan der ZDF-Fernsehgottesdienste 2010

 

 

Sendung verpasst?

Hier können Sie den ZDF-Gottesdienst im Internet nochmal anschauen:
 
Windows Media Player:
bis DSL 1000: Start  |  ab DSL 2000: Start
 
QuickTime Player:
bis DSL 1000: Start  |  ab DSL 2000: Start
 
Flash-Video:
ZDFmediathek: Start

 

 

Podcast

Podcast der Evangelischen ZDF-Fernsehgottesdienste

 

Podcast direkt in iTunes laden

 

Um Podcasts direkt in iTunes laden zu können, muss iTunes auf ihrem Computer installiert sein.
Sie bekommen iTunes kostenlos hier.

Videos: 

Die Video-Botschaft zum ZDF-Fernsehgottesdienst aus Bonn am 10.01.2010. Schalten Sie ein und feiern Sie mit!

Sendungen

Vorherige Sendung
01.01.2010 10:15
Nächste Sendung
24.01.2010 09:30