19.09.2010: ZDF-Gottesdienst aus Berlin

Wer bin ich?

Der Norden von Berlin-Mitte ist eines der spannendsten Wohngebiete der Hauptstadt. In den längst sanierten Straßenzügen findet man an einigen Stellen noch den maroden Charme des Ostens. Das frühere Arme-Leute-Viertel zieht mit seinen vielen Kneipen und interessanten Kulturangeboten junge Leute, aber zunehmende auch zahlreiche Etablierte und viele Familien an, die sich die indessen gestiegenen Mieten leisten können.

 

Dietrich Bonhoeffer predigte hier

Mittendrin steht die Zionskirche. Hier predigte einst Dietrich Bonhoeffer. Hier trafen sich im letzten Jahrzehnt der DDR oppositionelle Gruppen. Einige von ihnen betrieben die berühmte „Umweltbibliothek“. Auch heute ist die Kirche ein Ort, der sich von seiner Umgebung abhebt.

In ihr sieht man noch die Spuren der Zeit. Und erst nach und nach kann die Gemeinde die Finanzen für die nötigen Baumaßnahmen aufbringen. Dies tut jedoch dem Interesse der Menschen aus dem Stadtgebiet keinen Abbruch. Viele spüren, dass die Gemeinde an der Seite der Menschen mit ihrem Fragen und Suchen steht.

 

Sei gnädig mit dir selbst

Einiges davon will der ZDF-Fernsehgottesdienst am 19. September aufgreifen. Es geht um die fortgesetzte Identitäts-Suche, die das Leben vieler Menschen kennzeichnet. Selbstzweifel bilden gewissermaßen die Kehrseite der Freiheit, das eigene Leben selbst gestalten und es dann aber auch selbst verantworten zu müssen. „Bin ich auf dem richtigen Weg?“ „Entspricht mir das?“  „Habe ich schon genug aus mir selbst gemacht?“ Der Gottesdienst nimmt diese Fragen auf und ermutigt zugleich dazu, sich selbst mit jener „Gnade“ zu begegnen, die das Verhältnis Gottes zu den suchenden und an sich selbst zweifelnden Menschen prägt.

 

Die Ausgestaltung haben ein Team um Pfarrerin Eva-Maria Menard und Pfarrer Michael Kösling, ein Projektchor und Musiker aus der Gemeinde übernommen.

 

Hinweis: Live-Untertitel im ZDF-Videotext auf Seite 777.
Informationen zum Gottesdienst im ZDF-Videotext am Sendetag auf Seite 551.

 

Typisch Mensch

Dieser Gottesdienst ist der Teil der Fernsehgottesdienste im ZDF, die 2010 unter dem Motto

„typisch Mensch“ stehen. Typisch menschlich ist es, sich selbst zu betrachten und Fragen nach sich selbst zu stellen. Die Antworten sind vielfältig und beschreiben ein weites Spektrum. Und oftmals ist der Mensch sich selbst das größte Rätsel. Der christliche Glaube hält diese Spannung offen. Zum einen beschreibt er den Menschen als das Ebenbild Gottes, als sein Gegenüber und somit als ein Wesen von unendlicher Würde. Zum anderen weiß er aber auch um die Fehlbarkeit und Erlösungsbedürftigkeit des Menschen und bewahrt ihn damit vor Selbstüberschätzung. Insgesamt siebenundzwanzig evangelische Fernsehgottesdienste stellen sich existenziellen Fragen und laden die Zuschauer an Orte ein, wo die Kirche an der Seite von Menschen in ihren besonderen Lebenssituationen steht.

Weitere Informationen finden Sie auf www.zdf.fernsehgottesdienst.de.

Jahresplan der ZDF-Fernsehgottesdienste 2010

 

 

Sendung verpasst?
 
Hier können Sie den ZDF-Gottesdienst im Internet nochmal anschauen:
 
Windows Media Player:
bis DSL 1000: Start  |  ab DSL 2000: Start
 
QuickTime Player:
bis DSL 1000: Start  |  ab DSL 2000: Start
 
Flash-Video:
ZDFmediathek: Start

 

 

Podcast der Evangelischen ZDF-Fernsehgottesdienste

 

Podcast direkt in iTunes laden

 

Um Podcasts direkt in iTunes laden zu können, muss iTunes auf ihrem Computer installiert sein. Sie bekommen iTunes kostenlos hier.

Videos: 

Die Video-Botschaft zum Gottesdienst. Schalten Sie ein und feiern Sie mit!

Sendungen

Vorherige Sendung
05.09.2010 08:30
Nächste Sendung
10.10.2010 08:30