ZDF-Gottesdienst aus Nidderau-Ostheim

„Das Unsichtbare sehen“

Sendung verpasst?

Hier können Sie den ZDF-Gottesdienst im Internet anschauen:
 

Start Flash-Video der ZDF-mediathek
Start Windows Media Player (bis DSL 1000)

Was war, ist nicht vergangen. Manchmal ist es eine Musik, ein bestimmter Ort oder eine bestimmte Stimmung, die in Menschen längst vergangene Ereignisse wachrufen, als wären sie eben erst geschehen. Im Gottesdienst aus der Dorfkirche in Ostheim geht es um solche Momente, die oftmals das Leben prägen und auch für den Glauben zu bleibend wichtigen Erfahrungen werden können.

 

Geheimnis besonderer Momente

Das Team um Pfarrer Ohly greift solche Erfahrungen auf und fragt, worin das Geheimnis dieser besonderen Momente liegt. Denn vielleicht liegt die Kunst des Glaubens ja darin, mehr als nur das Sichtbare zu sehen. Neben Pfarrer Lukas Ohly und Prädikantin Angelika Ditze werden Mitglieder der Gemeinde von ihren Erfahrungen berichten. Es musizieren ein Vokalensemble unter Leitung von Corinna Bertold, die auch die Orgel spielt, und der Cellist Paulo Wehner.

 

"Mit Herzen, Mund und Händen" – unter diesem Motto stehen die ZDF-Gottesdienste im Jahr 2012. Schon immer konnte der Glaube schöpferische Kräfte freisetzen. Er drückt sich in Worten und Liedern, in Taten und Gebeten aus. Er hat Begegnungen der Nächstenliebe und nicht zuletzt auch viele wunderbare Kunstwerke hervorgebracht – im Bau von Kirchen, in der bildenden Kunst und nicht zuletzt in der Musik.

 

Jahresmotto "Mit Herzen, Mund und Händen"

Aber es gibt auch den umgekehrten Weg. Eine Kirche als Kunstdenkmal zu besuchen oder gemeinsam Kantaten und Gospels zu singen, ist für viele ein erster Berührungspunkt mit dem christlichen Glauben. Andere finden ihn, wenn sie sich in christlichen Initiativen und Hilfsprojekten sozial engagieren.
 

Beide Wege kommen in den Fernsehgottesdiensten 2012 zur Sprache. Einen besonderen Schwerpunkt bildet dabei die Musik innerhalb der Reformationsdekade, die in diesem Jahr unter dem Thema "Reformation und Musik" steht. Martin Luther sah in der Musik eine dem Wort ebenbürtige Form, die frohe Botschaft zu verkündigen. Er traute ihr zu, das Böse auszutreiben und das Gute zu fördern.

 


 

ZDF-Fernsehgottesdienst im ZDF-Videotext:

Live-Untertitel auf Seite 777
Informationen zum Gottesdienst am Sendetag auf Seite 551

Videos: 

Videobotschaft zum ZDF-Gottesdienst aus Nidderau-Ostheim am 25.03.2012.

Videobotschaft zum ZDF-Gottesdienst aus Nidderau-Ostheim am 25.03.2012.

Sendungen

Vorherige Sendung
11.03.2012 09:30
Nächste Sendung
08.04.2012 08:30