22. April 2012 - 9:30 - 10:15

ZDF-Gottesdienst aus Rom

„Glauben leben – Evangelisch in Rom“
Von Stephan Fritz
Ökumenische Begegnung: Gottesdienst mit Papst Benedikt XVI. am 14.3.2010 in der Christuskirche Rom. Foto: Gemeinde Rom

Sie kamen aus beruflichen Gründen oder zum Studium in die "ewige Stadt“. Manche haben sich verliebt und sind dageblieben. Die Schönheit der Stadt, ein angenehmes Klima und die Lebensart der Römer machten es den deutschen Auswanderern leicht, sich in ihrer neuen Heimat wohlzufühlen. Doch viele von ihnen mussten sich in dieser vom Katholizismus geprägten Stadt erstmals bewusst mit ihrem evangelischen Glauben auseinandersetzen. Sie kennen die verwunderten Blicke und die Fragen, wenn es im Gespräch mit Freunden oder Nachbarn um ihren Glauben geht.

 

Ein guter Ort, um evangelisch zu sein

Im ZDF-Fernsehgottesdienst berichtet Pfarrer Kruse gemeinsam mit anderen Mitgliedern seiner Gemeinde von erstaunlichen Erfahrungen und Begegnungen. Sie zeigen, warum Rom ein guter Ort ist, um evangelisch zu sein. Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes übernimmt der Chor der Gemeinde.

 

"Mit Herzen, Mund und Händen" – unter diesem Motto stehen die ZDF-Gottesdienste im Jahr 2012. Schon immer konnte der Glaube schöpferische Kräfte freisetzen. Er drückt sich in Worten und Liedern, in Taten und Gebeten aus. Er hat Begegnungen der Nächstenliebe und nicht zuletzt auch viele wunderbare Kunstwerke hervorgebracht – im Bau von Kirchen, in der bildenden Kunst und nicht zuletzt in der Musik.

 

Jahresmotto "Mit Herzen, Mund und Händen"

Aber es gibt auch den umgekehrten Weg. Eine Kirche als Kunstdenkmal zu besuchen oder gemeinsam Kantaten und Gospels zu singen, ist für viele ein erster Berührungspunkt mit dem christlichen Glauben. Andere finden ihn, wenn sie sich in christlichen Initiativen und Hilfsprojekten sozial engagieren.
 

Beide Wege kommen in den Fernsehgottesdiensten 2012 zur Sprache. Einen besonderen Schwerpunkt bildet dabei die Musik innerhalb der Reformationsdekade, die in diesem Jahr unter dem Thema "Reformation und Musik" steht. Martin Luther sah in der Musik eine dem Wort ebenbürtige Form, die frohe Botschaft zu verkündigen. Er traute ihr zu, das Böse auszutreiben und das Gute zu fördern.

 


 

ZDF-Fernsehgottesdienst im ZDF-Videotext:

Live-Untertitel auf Seite 777
Informationen zum Gottesdienst am Sendetag auf Seite 551

22.04.12
ZDF-Gottesdienst aus Rom
Video-Botschaft zum ZDF-Gottesdienst aus der Christuskirche in Rom.