Frieden lernen

Garnisonkirche
Kinder mit Flyer zur Garnisonkirche, aufgenommen auf dem Berliner Fest der Kirche 2015

© Wieland Eschenburg

Kinder mit Flyer zur Garnisonkirche, aufgenommen auf dem Berliner Fest der Kirche 2015

Zum Wiederaufbau der Garnisonkirche Potsdam mit Bischof i.R. Prof. Dr. Wolfgang Huber und Pfarrerin Radeke-Engst

Der Turm der Potsdamer Garnisonkirche soll wieder aufgebaut werden. Im Innenraum sind Gottesdienste und eine Friedens- und Versöhnungsarbeit geplant. Doch soll man diesen Turm wirklich wieder aufbauen? Ist die Garnisonkirche nicht untrennbar mit dem preußischen Militarismus und dem „Tag von Potsdam“ verbunden, an dem die Nazis in dieser Kirche ihre Machtübernahme feierten?

Cornelia Radeke-Engst ist Pfarrerin an der Nagelkreuzkapelle, die seit fünf Jahren auf dem künftigen Bauplatz steht. Gemeinsam mit Bischof i.R. Wolfgang Huber und Persönlichkeiten, die sich für das Projekt engagieren, geht die Pfarrerin der Frage nach, wie aus einem Ort des Militarismus ein Ort des Friedens werden kann.

Musikalisch wird der Gottesdienst durch das Vokalensemble ACAPENSE und ein Hornquartett der städtischen Musikschule „Johann Sebastian Bach“ in Potsdam begleitet. Die musikalische Leitung hat Tobias Scheetz.

 

 

Der Gottesdienst gehört zur Reihe der evangelischen ZDF-Fernsehgottesdienste, die im Jahr 2016 unter dem Motto „Reformation und die Eine Welt“ stehen und damit das Themenjahr der Reformationsdekade aufnehmen.   

.

Videos: 

Trailer zum ZDF-Gottesdienst aus Potsdam am 11.09.2016

Sendungen