Spendenprojekt Seelsorge

Für die Seele sorgen

 

 

Trauernde trösten

Einsame besuchen

Kranken beistehen

 

 

 

Immer  wieder erleben wir, dass Bewohnerinnen und Bewohner in unserem betreuten Wohnen und in der Pflege sagen: „Ich habe mich geborgen und getröstet gefühlt. Die Zeit hier ist eine gute Zeit meines Lebens.“

Wie gut, dass es Seelsorger im Evangelischen Johannesstift gibt. Sie sind für die alten Menschen da und schenken ihnen Zeit, ein offenes Ohr. Sie besuchen und trösten. Sie stehen an der Seite in schwierigen Zeiten.  Gerade zu den Festen des Kirchenjahres, wie Weihnachten und Ostern, ist dies besonders wichtig.

Vieles treibt die älteren Menschen um. Es sind die Sorgen um die Zukunft. Es ist die Trauer über die Zeiten, die nicht mehr wieder kommen. Es sind Gedanken an liebe Menschen.

Unserer Seelsorger sind dann da, einfach da. Sie nehmen sich Zeit und hören zu. Sie wissen: Das einzige, was tröstet, ist: Dasein und Dableiben.“

Auch die Pflegekräfte brauchen ermutigende Worte und dass jemand sieht, mit welch einer Liebe sie ihren schweren Dienst tun, der sie aber erfüllt. Für Seelsorger ist es selbstverständlich hier ein gutes Wort und ein hilfreiche Geste zu schenken.

Die segensreiche Arbeit der Seelsorge wird weder von der Kirche noch durch die Pflegesätze der Krankenkasse bezahlt. Das Evangelische Johannesstift kommt dafür auf. Deshalb bitten wir Sie herzlich um Ihre Spende für die Seelsorge. Es ist ein Werk der Barmherzigkeit