ZDF-Gottesdienst aus Chemnitz

"Opfer müssen gebracht werden?“

Sendung verpasst?

Hier können Sie den ZDF-Gottesdienst im Internet anschauen:
 

Start Flash-Video der ZDF-mediathek
Start Windows Media Player (DSL 2000)

 

Immer wieder ist von Opfern die Rede. Man spricht von Opfern der Kriege, von Opfern eines Verbrechens oder Verkehrsopfern. Unter Jugendlichen hingegen gilt es als Schimpfwort, wenn man einen „Du Opfer!“ nennt. Und „Opfer-Abo“ hat es zum Unwort des Jahres 2012 gebracht.

 

Dem Begriff "Opfer" nachgespürt

Die Gemeinde der Chemnitzer Friedenskirche hat dem Begriff in sehr verschiedenen Lebensbereichen nachgespürt. Im Fernsehgottesdienst stellt sie die Frage, ob tatsächlich Opfer gebracht werden müssen oder ob es nicht vielmehr an der Zeit ist, alles dafür zu tun, dass es keine Opfer mehr gibt. Es musizieren der gemischte Chor unter Leitung von Helmut Mädler und der Posaunenchor der Gemeinde. 

 

Themenjahr "Reformation und Toleranz"

Dieser Gottesdienst steht in der Reihe der ZDF-Fernsehgottesdienste im Jahre 2013. Sie werden das Thema "Reformation und Toleranz“ der Lutherdekade der Evangelischen Kirche in Deutschland aufnehmen.

 

Sie fragen, wo Toleranz heute herausgefordert ist und wo es trotzdem gilt, Farbe zu bekennen. Sie stellen sich den intoleranten Seiten der Reformationsgeschichte und zeigen, wie sich eine selbstbewusste protestantische Haltung mit der Anerkennung anderer verträgt. Sie finden lebensnahe und aktuelle Bezüge zu manchen heutigen Auseinandersetzungen in der Bibel, auch wenn diese das Wort Toleranz noch gar nicht kannte.

 


 

ZDF-Fernsehgottesdienst im ZDFtext:

Live-Untertitel auf Seite 777
Informationen zum Gottesdienst am Sendetag auf Seite 551

Videos: 

Videobotschaft zum ZDF-Gottesdienst aus Chemnitz (17.03.2013)

Sendungen

Nächste Sendung
31.03.2013 08:30