ZDF-Gottesdienst aus Hamburg-Othmarschen

„Durst nach Leben“

Foto Dennis Löffka

Sendung verpasst?

Hier können Sie den ZDF-Gottesdienst im Internet anschauen:

 

=> zum Gottesdienstvideo vom 26.01.2014

Genau drei Jahre nach Beginn der Proteste in Ägypten findet ein ZDF-Gottesdienst zu diesem Land statt. In dieser Zeit lebten Andrea Busse und Axel Matyba als Pfarrerehepaar in Kairo. Sie kennen die Situation der ägyptischen Gemeinden, die den Weltgebetstag 2014 vorbereitet haben, aus eigener Anschauung, besonders ihre Sehnsucht nach Freiheit, Brot und Frieden. Auch viele Menschen in Deutschland hoffen auf ein erfülltes Leben, wenn auch meist unauffälliger und weniger politisch gefärbt. So begibt sich Pfarrerin Andrea Busse in diesem ZDF-Gottesdienst mit Jugendlichen und Erwachsenen aus Deutschland und Ägypten auf die Suche nach dem, was hier und dort den Durst nach Leben stillen kann. Rainer Lanz, Dr. Jörg Thierfelder und Hany Ibrahim  spielen dazu europäische und orientalische Klänge auf der Orgel, Querflöte und Tabla.

 

 

Jahresthema 2014: "Reformation und Politik"

 

So zahlreich die Berührungspunkte, so unterschiedlich sind doch die Partner, die einander im Spannungsfeld von Glaube und Politik, Kirche und Staat begegnen: Während es im Glauben um das ewige Heil geht, steht bei der Politik das irdische Wohl im Mittelpunkt. In der Religion sind letzte Fragen berührt, in der Politik gibt es immer nur vorläufige Lösungen. Daher sollten Politik und Evangelium nicht vermischt werden. Und dennoch will sich der Glaube auch im Alltag und in der Mitgestaltung der Gesellschaft bewähren. In den ZDF-Fernsehgottesdiensten wird das Verhältnis von Glauben und Politik, Kirche und Gesellschaft angesichts aktueller Herausforderungen beleuchtet. Es kommen Menschen zu Wort, die sich aus Glauben bewusst in der Politik oder an gesellschaftlichen Brennpunkten engagieren.

 

Videos: 

Videobotschaft zum ZDF-Gottesdienst aus Hamburg-Othmarschen am 26.01.2014