ZDF-Gottesdienst aus Siegen

"Wie soll ich dich empfangen?"

Sendung verpasst?

Hier können Sie den ZDF-Gottesdienst im Internet anschauen:
 

Start Flash-Video der ZDF-mediathek
Start Windows Media Player (DSL 2000)

 

Reicht die Kraft, das Kind alleine groß zu ziehen? Und reicht das Geld für die Erstausstattung? So lauten heimliche Fragen von manchen jungen Müttern, die ungeplant schwanger geworden sind. Die evangelische Frauenhilfe im Siegerland hat vor einigen Jahren darauf eine Antwort gefunden und gemeinsam mit der Sparkassenstiftung "Zukunft“ das inzwischen preisgekrönte Projekt "Starthilfe - Zeit stiften für junge Mütter“ gegründet.

 

Schwierige Familienverhältnisse auch im "Hause Gottes“

Dort engagieren sich 49 Frauen als ehrenamtliche "Zeitstifterinnen“, die die jungen Mütter stundenweise unterstützen. Eine von ihnen wird im ZDF-Fernsehgottesdienst von ihren Erfahrungen berichten. Wenn einige Minuten später die Kantorei Siegen mit Jürgen Poggel an der Orgel auf berührende Weise von der biblischen Maria singt, die ebenfalls unter widrigen Umständen ihr erstes Kind auf die Welt gebracht hat, wird schnell deutlich, dass auch im "Hause Gottes“ die Familienverhältnisse zeitweise schwierig waren. Eine bemerkenswerte Parallele von theologischer Tragweite, die Annette Kurschus, Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, in ihrer Adventspredigt entfalten wird.

 

"Mit Herzen, Mund und Händen" – unter diesem Motto stehen die ZDF-Gottesdienste im Jahr 2012. Schon immer konnte der Glaube schöpferische Kräfte freisetzen. Er drückt sich in Worten und Liedern, in Taten und Gebeten aus. Er hat Begegnungen der Nächstenliebe und nicht zuletzt auch viele wunderbare Kunstwerke hervorgebracht – im Bau von Kirchen, in der bildenden Kunst und nicht zuletzt in der Musik.

 

Jahresmotto "Mit Herzen, Mund und Händen"

Aber es gibt auch den umgekehrten Weg. Eine Kirche als Kunstdenkmal zu besuchen oder gemeinsam Kantaten und Gospels zu singen, ist für viele ein erster Berührungspunkt mit dem christlichen Glauben. Andere finden ihn, wenn sie sich in christlichen Initiativen und Hilfsprojekten sozial engagieren. 


Beide Wege werden in den Fernsehgottesdiensten 2012 zur Sprache kommen. Einen besonderen Schwerpunkt bildet dabei die Musik innerhalb der Reformationsdekade, die in diesem Jahr unter dem Thema "Reformation und Musik" steht. Martin Luther sah in der Musik eine dem Wort ebenbürtige Form, die frohe Botschaft zu verkündigen. Er traute ihr zu, das Böse auszutreiben und das Gute zu fördern.

 


 

ZDF-Fernsehgottesdienst im ZDF-Videotext:

Live-Untertitel auf Seite 777
Informationen zum Gottesdienst am Sendetag auf Seite 551

Videos: 

Videobotschaft zum ZDF-Gottesdienst aus Siegen am 23.12.2012.

Sendungen

Vorherige Sendung
09.12.2012 09:30
Nächste Sendung
24.12.2012 22:30