ZDF-Gottesdienst aus Wiesbaden

"Versöhnt zurück schauen – zuversichtlich weitergehen"

Sendung verpasst?

Hier können Sie den ZDF-Gottesdienst im Internet anschauen:
 

Start Flash-Video der ZDF-mediathek
Start Windows Media Player (DSL 2000)

Wenn am Jahresende Fernsehen und Zeitungen noch einmal an die großen Ereignisse der vergangenen Monate erinnern, ziehen viele Menschen auch über ihr persönliches Leben Bilanz und schauen auf glückliche und schmerzliche Stunden zurück. "Alles hat seine Zeit“ stellt der Prediger des Alten Testaments dazu summarisch fest. Pfarrer Nett und sein Gemeindeteam werden seinen berühmten Text - von meditativer Orgelmusik begleitet - im ZDF-Fernsehgottesdienst vortragen.

 

Versöhnter Blick zurück "zwischen den Jahren"

Danach ermutigt Pfarrer Nett in seiner Predigt, sich auch eigenem Fehlverhalten im vergangenen Jahres zu stellen. An Petrus, dem Jünger Jesu, macht er beispielhaft deutlich, welche Verheißung darin liegt: Mit Gottes Hilfe kann Schuld überwunden und mit biographischen Brüchen Frieden geschlossen werden, sodass sich "zwischen den Jahren“ ein versöhnter, gelassener Blick zurück und ein zuversichtlicher Blick nach vorn einstellt.

 

Davon erzählt auch die Musik in dieser prächtigen Kirche: Unter der Leitung von Kantor Christian Pfeifer singt das "collegium vocale" Choräle zum Jahreswechsel. Neben Programmen mit geistlicher Musik wirkte dieser Kammerchor bereits bei Opern und am Staatstheater mit. An der Orgel wechseln sich Christian Pfeifer und Andreas Karthäuser ab.

 

"Mit Herzen, Mund und Händen" – unter diesem Motto stehen die ZDF-Gottesdienste im Jahr 2012. Schon immer konnte der Glaube schöpferische Kräfte freisetzen. Er drückt sich in Worten und Liedern, in Taten und Gebeten aus. Er hat Begegnungen der Nächstenliebe und nicht zuletzt auch viele wunderbare Kunstwerke hervorgebracht – im Bau von Kirchen, in der bildenden Kunst und nicht zuletzt in der Musik.

 

Jahresmotto "Mit Herzen, Mund und Händen"

Aber es gibt auch den umgekehrten Weg. Eine Kirche als Kunstdenkmal zu besuchen oder gemeinsam Kantaten und Gospels zu singen, ist für viele ein erster Berührungspunkt mit dem christlichen Glauben. Andere finden ihn, wenn sie sich in christlichen Initiativen und Hilfsprojekten sozial engagieren. 


Beide Wege werden in den Fernsehgottesdiensten 2012 zur Sprache kommen. Einen besonderen Schwerpunkt bildet dabei die Musik innerhalb der Reformationsdekade, die in diesem Jahr unter dem Thema "Reformation und Musik" steht. Martin Luther sah in der Musik eine dem Wort ebenbürtige Form, die frohe Botschaft zu verkündigen. Er traute ihr zu, das Böse auszutreiben und das Gute zu fördern.

 


 

ZDF-Fernsehgottesdienst im ZDF-Text:

Live-Untertitel auf Seite 777
Informationen zum Gottesdienst am Sendetag auf Seite 551

Videos: 

Videobotschaft zum ZDF-Gottesdienst aus Wiesbaden am 30.12.2012.

Sendungen

Vorherige Sendung
24.12.2012 22:30
Nächste Sendung
01.01.2013 10:15