ZDF-Gottesdienst aus Wildeshausen

"Unterwegs zwischen Staub und Sternen"

Foto: Markus Löwe

Sie gehen zu Fuß bei Wind und Wetter. Sie übernachten in schlichten Unterkünften. Und sie tragen ihr Gepäck stundenlang auf dem Rücken. Seit Jahrhunderten schon kommen Pilger in die Alexanderkirche in Wildeshausen, denn dieses leuchtend rote spätromanische Gotteshaus liegt am Jakobsweg.

 

Welche Sehnsucht treibt Pilger bis heute dazu an, viele Strapazen auf sich zu nehmen? André Killing, der bald auf den Jakobsweg aufbricht und Detlef Schulte, eben aus Santiago de Compostela zurückgekommen, berichten in diesem ZDF-Gottesdienst von ihren Beweggründen.

Gott verwandelt die staubige Straße

Wolfgang Jöllenbeck, langjähriger Küster der Alexanderkirche, ergänzt, warum Pilger in früheren Jahrhunderten die Alexanderkirche aufgesucht und dort geheimnisvolle Spuren hinterlassen haben. Denn der Weg allein – so wird es Pfarrer Markus Löwe in seiner Predigt erläutern -  ist für viele Pilger noch nicht das Ziel.

 

Erst die Begegnung mit Gott verwandelt manche staubige Straße in einen Himmelspfad. Diese Erfahrung besingt der Projektchor der Alexanderkirche unter der Leitung von Ralf Grössler mit stimmungsvollem Gospel und meditativen Pilgerliedern. Er wird von Helmut Reuter am Bass, Matthias Probst an der Orgel und Dagmar Grössler-Romann an der Cajon begleitet.


 

ZDF-Fernsehgottesdienst im ZDFtext:

Live-Untertitel auf Seite 777
Informationen zum Gottesdienst am Sendetag auf Seite 551

Videos: 

Videobotschaft zum ZDF-Gottesdienst aus Wildeshausen (25.08.2013).

Sendungen

Vorherige Sendung
11.08.2013 08:30
Nächste Sendung
08.09.2013 08:30