ARD

Im Ersten Deutschen Fernsehen sind die Kirchen seit 1954 wöchentlich mit dem Wort zum Sonntag präsent. Darüber hinaus überträgt das Erste an Feiertagen und zu besonderen Anlässen Gottesdienste.

Die Fachredaktionen für Religion und Kirchen in der ARD verantworten den Sendeplatz „Gott und die Welt“ jeden Sonntag im Ersten von 17.30 bis 18.00 Uhr, und öfters am Montagabend um 23.30 Uhr 45-Minuten-Reportagen.

Das Erste ist ein Programm und kein Sender. Getragen wird es von der „Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland“ (ARD). Die Fachredaktionen dieser Rundfunkanstalten bieten in den Dritten Programmen und in ihren Hörfunkwellen viele weitere Sendungen, die sich mir Religionsthemen beschäftigen, auch die Kirchen sind dort vielfältig präsent. Informationen dazu finden Sie bei den jeweiligen Senderbeauftragten der Landesrundfunkanstalten

Alle Sendungen

Pastoralreferentin Lizzy Eichert
04.03.2017 - 23:35
Lissy Eichert

Wer fastet, gönnt sich „Urlaub vom Ego“. Schraubt die eigenen Bedürfnisse mal eine Zeit lang zurück, um mehr auf die Bedürfnisse von anderen zu achten. Und - auf die Bedürfnisse Gottes. „Fasten im religiösen Sinn bedeutet, mein Leben in der Begegnung mit Gott neu zu formatieren“, sagt Lissy Eichert aus Berlin

400 geladene Gäste feierten am Sonnabend in der Michaeliskirche in Hildesheim einen ökumenischen Gottesdienst.
11.03.2017 - 17:00

Im Gottesdienst werden die in den vergangenen Jahrhunderten geschlagenen Wunden, die bis heute nachwirken, aufrichtig benannt und Gott um Vergebung gebeten.

Unsere Freiheiten
11.03.2017 - 23:35
Pfarrer Alfred Buß

Mühsam haben wir in unserer Geschichte die Rechte auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit erkämpft. Jeder hat bei uns das unveräußerliche Recht auf eine eigene Meinung, eigene Entscheidungen und einen eigenen Glauben. Daran müssen wir festhalten, meint Pfarrer Alfred Buß in seinem aktuellen Wort zum Sonntag. Denn im christlichen Glauben geht es zentral um Freiheit. 

Pfarrer Benedikt Welter ist katholischer Sprecher beim "Das Wort zum Sonntag"
18.03.2017 - 23:50
Pfarrer Benedikt Welter

Europa braucht Menschen mit Prinzipien. Das meint  Pfarrer Benedikt Welter im aktuellen „Wort zum Sonntag“. Er erinnert an  Robert Schuman, einen der Gründerväter der europäischen Union. Ein geeintes Europa war für ihn Symbol einer umfassenden Solidarität der Zukunft.

2017.03.25.titelbild_rundfunk.ev_.behnken_was_wirklich_zaehlt.jpg
25.03.2017 - 23:50
Pastorin Annette Behnken

Was wirklich zählt

Der Glaube der Großmutter, die Botschaft vom gelingenden Leben, die Erhabenheit der Gebäude.

Auch wenn viele Menschen der Kirche den Rücken kehren – in diesem persönlichen Bekenntnis erzählt Pastorin Annette Behnken aus Wennigsen im aktuellen Wort zum Sonntag , warum Sie immer noch dabei ist – bei diesem „Verein“.