Am Sonntagmorgen

Am Sonntagmorgen
Sonntags im Deutschlandfunk

 

Am Sonntagmorgen: ein kleines geistliches Essay im  Deutschlandfunk für alle, denen der Sonntag mehr ist als nur eine lästige Unterbrechung der Werktage.

Sendezeit: 8.35 – 8.50 Uhr.

 

Abwechselnd evangelisch und katholisch, von fromm bis frei, persönlich bis prinzipiell: über Sinnfragen und Glaubenserfahrungen, über Lebenshilfe, Gottsucher, Hoffnungszeichen und Mutmacher. Eine konzentrierte Viertelstunde lang Zeit zum Zuhören und Nachdenken: mehr als eine Morgenandacht und anders als eine Predigt!

Vorherige Sendung
Ruth steht im Gerstenfeld von Boaz (Ölgemälde von Julius Schnorr von Carolsfeld)
Pastorin Andrea Schneider
13.09.2020 - 08:35
Vom Starkwerden in der Krise

 "Am Sonntagmorgen" um 08.35 Uhr im Deutschlandfunk

 

Andrea Schneider beleuchtet in ihrem Beitrag die biblische Erzählung von Rut und Noomi, von der sich viel lernen lässt - gerade in diesen Corona-Zeiten: Verlust und Ende, Mut und Neuanfang. Ein Beispiel für Resilienz in der Krise, für Widerstandskraft im Sturm des Lebens.

Alle Sendungen

September 2020

September 2020

Ruth steht im Gerstenfeld von Boaz (Ölgemälde von Julius Schnorr von Carolsfeld)
Pastorin Andrea Schneider
13.09.2020 - 08:35

 "Am Sonntagmorgen" um 08.35 Uhr im Deutschlandfunk

 

Andrea Schneider beleuchtet in ihrem Beitrag die biblische Erzählung von Rut und Noomi, von der sich viel lernen lässt - gerade in diesen Corona-Zeiten: Verlust und Ende, Mut und Neuanfang. Ein Beispiel für Resilienz in der Krise, für Widerstandskraft im Sturm des Lebens.

September 2020