Deutsche Welle

Die Deutsche Welle produziert ein Radio- und Online-Angebot in Bonn und ein Fernsehprogramm in Berlin. Das Funkhaus in Bonn liegt direkt am Rhein im ehemaligen Regierungsviertel, zwischen dem „Langen Eugen“ und dem Post-Tower. Vorher hatte das Funkhaus seinen Standort in Köln.

Die Deutsche Welle sendet Radioprogramme in 30 Sprachen und vermittelt aktuelles Geschehen aus Deutschland und der Welt.

 

An Sonn- und Feiertagen in der Deutschen Welle

Auch aus den Bereichen Religion und Kirche informiert die Deutsche Welle regelmäßig und in unterschiedlichen medialen Formen.

 

SPURENSUCHE

Jede Woche (im Wechsel evangelisch oder katholisch) sprechen hier Christinnen und Christen davon, wo sie für ihr Leben Trost und Ermutigung erhalten, Hoffnung und Halt bekommen, Sinn und Ziel finden. Ein Brückenschlag zwischen biblischer Botschaft und Fragen unserer Zeit - zu allen, die fern von deutschen Kirchtürmen leben.

Zum Format ↗ „Spurensuche“, 

 

GOTTESDIENST

Rund um den Globus erstreckt sich die Gemeinde für den Gottesdienst, der im  Deutschlandfunk übertragen wird – und weltweit über die  Deutsche Welle bei dw-radio, dem deutschen Auslandsrundfunk, empfangen werden kann. Erleben Sie die Vielfalt der evangelischen Gemeinden zwischen Kiel und Konstanz, Kleve und Cottbus, bei denen Sie so zu Gast sein können: Von den Lutheranern Bayerns bis Nordelbiens, den unierten Gemeinden der Pfalz oder des Rheinlands, den reformierten Protestanten von Jever bis Berlin. Auch die unterschiedlichen Freikirchen laden Sie so zum Gottesdienst ein.

Sendezeit: 10:05  bis 11:00 Uhr.

Jede Woche (im Wechsel evangelisch oder katholisch) sprechen hier Christinnen und Christen davon, wo sie für ihr Leben Trost und Ermutigung erhalten, Hoffnung und Halt bekommen, Sinn und Ziel finden. Ein Brückenschlag zwischen biblischer Botschaft und Fragen unserer Zeit - zu allen, die fern von deutschen Kirchtürmen leben.

 

Website Deutsche Welle

 

 

Alle Sendungen

Spurensuche
Landespfarrerin Petra Schulze
14.03.2020 - 10:00

Hoffnung kommt von hüpfen" - singt der Liederpfarrer Bastian Basse. Singen, hüpfen, weinen, lachen - im Flüchtlingslager und auf der Kinderkrebsstation.

Spurensuche
Gunnar Lammert-Türk
28.03.2020 - 10:00

Sechs Kapellen, die lange verschwunden waren, laden heute zum Verweilen ein. Sie sind ein Zeignis dafür, wie Menschen in unsicheren Zeiten bei Gott Trost suchen.