Geschichte der Stadtkirche Gunzenhausen

 

Auf dem Grund der heutigen Stadtkirche finden sich Überreste eines römischen Heerlagers - Gunzenhausen liegt am Limes. Hinweise auf christliches Leben gehen weit in die Zeit vor der Reformation zurück. Es existierte an dieser Stelle bereits im Jahr 754 ein Kloster. In der Zeit zwischen 1183 und 1195 wurde an gleicher Stelle die Weihe einer größeren Kirche durch Bischof Otto von Eichstätt vorgenommen. Sie musste Mitte des 15. Jahrhunderts dem größeren Neubau unserer heutigen Stadtkirche weichen, damals noch die Pfarrkirche der katholischen Gemeinde.