ARD

Im Ersten Deutschen Fernsehen sind die Kirchen seit 1954 wöchentlich mit dem Wort zum Sonntag präsent. Darüber hinaus überträgt das Erste an Feiertagen und zu besonderen Anlässen Gottesdienste.

Die Fachredaktionen für Religion und Kirchen in der ARD verantworten den Sendeplatz „Gott und die Welt“ jeden Sonntag im Ersten von 17.30 bis 18.00 Uhr, und öfters am Montagabend um 23.30 Uhr 45-Minuten-Reportagen.

Das Erste ist ein Programm und kein Sender. Getragen wird es von der „Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland“ (ARD). Die Fachredaktionen dieser Rundfunkanstalten bieten in den Dritten Programmen und in ihren Hörfunkwellen viele weitere Sendungen, die sich mir Religionsthemen beschäftigen, auch die Kirchen sind dort vielfältig präsent. Informationen dazu finden Sie bei den jeweiligen Senderbeauftragten der Landesrundfunkanstalten

Alle Sendungen

Ein neues Herz!
01.01.2017 - 23:35
Pastorin Annette Behnken

Ein neues Herz!

Was wir 2017 vor allem brauchen: Mut für ein neues Jahr, über dem noch der düstere Schatten des vergangenen liegt. Doch wir haben Grund zur Zuversicht: es gibt die Verheißung, dass wir ein neues Herz voller Mut bekommen können – darüber spricht Pastorin Annette Behnken aus Wennigsen in ihrem Wort zum Jahresbeginn.

07.01.2017 - 23:50
Pfarrer Gereon Alter

Es ist die mit Abstand größte, von Kindern getragene Hilfsaktion in Deutschland: die Sternsingeraktion. Fast 400.000 Mädchen und Jungen sind in diesen Tagen als Königinnen und Könige verkleidet unterwegs und bitten um eine Spende für Kinder in Kriegs- und Armutsgebieten.

2017.01.14.titelbild_rundfunk.ev_.bussselbstoptimierung.jpg
14.01.2017 - 23:35
Pfarrer Alfred Buß

Immer 500% geben, dauernd über sich hinauswachsen - das führt in die Irre meint Pfarrer Alfred Buß aus Unna in seinem aktuellen Wort zum Sonntag. Wer immer mehr als alles gibt, verliert das Wichtigste im Leben.

Pfarrer Benedikt Welter ist neuer katholischer Sprecher beim "Das Wort zum Sonntag" seit Januar 2016
21.01.2017 - 23:35
Pfarrer Benedikt Welter

Tohuwabohu  herrscht in der Welt. Alles ist in Bewegung, manche haben Angst vor dem Chaos. Aber dieses Tohuwabohu gehört von Anfang an zur Wirklichkeit in der Welt und schon der Hl. Ignatius von Loyola sagt vor 500 Jahren: Gott umarmt mich durch die Wirklichkeit.

Foto: Stephan Born
28.01.2017 - 23:35
Pastorin Annette Behnken