Montag Früh

Das gute Wort zum Wochenstart

Rund 400.000 Menschen schauen montagmorgens zwischen 6 und 7 Uhr auf Sat.1 zu, wenn Pastorin Ute Schlemmer Schlittschuh fährt, sich in einem Maislabyrinth verirrt, auf dem Motorrad unterwegs ist, sich die Großbaustelle der Hamburger Hafencity ansieht und sich so ihre eigenen Gedanken macht. Zeit für »Montag früh«. Frisch ist sie, gerade heraus und nah am Alltagserleben. »Wir wollen raus zu den Menschen, dort, wo das Leben ist. Wir wollen erzählen: Gott hat uns dieses Leben und die Welt geschenkt«, sagt Ute Schlemmer. Gerade in dieser Frühe und am Montag, die Pflichten und Forderungen der Woche vor Augen, kann eine solche Botschaft Mut und Kraft geben. Ute Schlemmer geht es immer um die Geschichten und Probleme des Alltags. Deshalb spricht sie über Fragen wie den Frühjahrputz oder aktuelle Filme wie „Die Zehn Gebote“, den Sinn von Wellness oder die Kontrolle durch das Internet. »Denn eine kleine Erkenntnis, was in meinem Leben anders laufen könnte, kann schon große Konsequenzen für den Alltag haben«, ist die hauptamtliche Pressereferentin der Hamburger Diakonissenanstalt Alten Eichen überzeugt.

 

Ob aus der Wellness-Oase oder aus von einem Steinmetz - Pfarrerin Ute Schlemmer geht an ungewöhnliche Orte, um dort jeden "Montag früh" einen zweiminütigen Kommentar zum Weltgeschehen abzugeben. Seit 2001 ist sie auf Sendung und damit Deutschlands dienstälteste "Fernsehpfarrerin." Unkonventionell, offen, nachdenklich und lebensfroh sieht sie sich in der Welt um und spricht über die großen gesellschaftlichen Themen wie die Zukunft der Bildung oder Jugendgewalt, aber auch über ganz persönliche Dinge wie Vertrauen oder den Umgang mit dem eigenen Körper. Ihr Beitrag zum Sat.1-Morgenmagazin ermöglicht es den Menschen, mit einem anderen Blick, mit offenen Augen in die Woche zu gehen.

Alle Sendungen

In diesem Monat sind keine Sendungen eingetragen.