#ftoj16 "Get Fit or Die Tryin"

Wie sich Medien neu erfinden müssen
Frankfurter Tag des Online-Journalismus 2016

Bildcomposition: hr

Für Medien sind es spannende, bewegte Zeiten. Die digitale Welt bricht mit vielen Gewohnheiten und Gewissheiten. Weil sich die Nutzungsgewohnheiten und die Erwartungen des Publikums ändern, müssen Medienanbieter neue Produkte erfinden - sie experimentieren mit Jugendangeboten, Apps und neuen Formaten. Weil zugleich die Grenzen zwischen Kanälen verschwimmen und der Kostendruck steigt, brauchen Medienhäuser neue Workflows, neue Produktionsweisen und neue Formen der Zusammenarbeit. Und weil Märkte und Technologien von den neuen Giganten aus Übersee geprägt werden, müssen die Medien sich mit neuen Strategien zu diesen Plattformen positionieren – beispielsweise Social Media nutzen und umarmen, ohne nur noch Content-Lieferant für Facebook, Apple und Google zu sein.

Also: Wer im digitalen Zeitalter überleben will, muss sich neu erfinden. Aber: Das ist möglich – und zahlreiche Medien machen es vor.

  • Vom digitalen Selbstbewusstsein einer alten journalistischen Marke zur Neuerfindung einer traditionsreichen öffentlich-rechtlichen Organisation,
  • von neuen Produkten und Ideen auf dieser Seite des Atlantiks und der anderen,
  • von der Ausbildung digital denkender Journalistinnen und Journalisten zur Social-Media-Frischzellenkur für eine Regionalzeitung,
  • von der Netzstrategie der erfolgreichsten satirischen Fernsehsendung:

Der FTOJ 2016 präsentiert Erfolgsgeschichten und Erfahrungen aus großen Medienhäusern, ermöglicht das Gespräch mit den Machern – und bringt über Workshops und Vorträge Anregungen für das eigene digitale Fitnessprogramm.

Die Veranstaltung ist leider ausgebucht.

Alle Vorträge finden Sie auf youtube

 

10:00 Uhr - Begrüßung

Manfred Krupp, Intendant des Hessischen Rundfunks

Markus Bräuer, Medienbeauftragter der EKD


10:30 Uhr

Mathias Müller von Blumencron

Online-Chefredakteur, Frankfurter Allgemeine Zeitung

In den Echo-Kammern – Journalismus im Zeitalter von Facebook

11:00 Uhr - Kaffeepause

11:15 Uhr

Sam Whipple

Change Coordinator, BBC News
What does a Change Coordinator actually do?
Vortrag und Diskussion in englischer Sprache


11:45 Uhr

Teresa Bücker

Hat der Journalismus der Gegenwart Zukunft?

 


12:15 Uhr

Ulrike Langer

In den USA lebende Fachjournalistin für Medieninnovation
Kill your darlings – wie US-Medienhäuser den Medienwandel bewältigen

12:45 Uhr  - Mittagspause

Lassen Sie sich bei der Anmeldung zum FTOJ für einen der Workshops vormerken.
Ein eigener Laptop bzw. ein eigenes Tablet ist für die Workshops hilfreich, aber nicht verpflichtend.

13:45 Uhr - Workshops

 Wolfgang Koch

hr-Medienforschung
Hello Again: Kommen junge Menschen zurück zum Fernsehen?
Ergebnisse einer qualitativen Studie zur Mediennutzung bei Berufsanfängern


Niddal Salah-Eldin

Head of Social Media, WeltN24
So läuft Social Media bei der Welt
 


Patrick Abele

hr-Multimedia-Redakteur und Youtuber
In 90 Minuten zum Youtuber – Mr. Trash TV packt aus


Jörg Blumtritt

Geschäftsführer von Datarella
Big Data und Journalismus – große Herausforderung und große Chance: Wie Daten zu Inhalten führen.

15:15 Uhr - Kaffeepause

15:45 Uhr

Jörg Sadrozinski

Leiter der Deutschen Journalistenschule
Fit für die Zukunft? Wie die Deutsche Journalistenschule den Medienwandel lebt.


16:15 Uhr

Michael Bröcker und Daniel Fiene

Chefredakteur und Social-Media-Chef der Rheinischen Post
Social Media first – Wie wir unsere Zeitung zum Internet-Unternehmen umbauen.


16:45 Uhr

Isa Ostertag und Karolina Salamon, ZDF
Social Media bei der heute-show


 

Anfahrt - Routenplaner

E-Mail Veranstalter: