Herausforderungen an den öffentlich-rechtlichen Rundfunk

Foto: SWR/Alexander Kluge

Diesmal lädt der Medienbeauftragte des Rates der EKD und VEF nach Stuttgart ein. Die Gremienvertreter werden diesmal als Gäste beim SWR erwartet.

 

Die Einladungen sind verschickt.

 

Der Intendant des SWR, Peter Boudgoust, wird für ein Gespräch zu „Aktuellen Herausforderungen an den öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland“ zur Verfügung stehen. Dabei wird es auch um die Resonanz auf die Beitragsumstellung und den Überschuss sowie um den Jugendkanal von ARD und ZDF gehen.

 

Aus dem Bereich des Privatfunks wird der Präsident der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg, Thomas Langheinrich erwartet und unter dem Titel „Aktuelle Themen des Privatfunks und der Medienaufsicht in Baden-Württemberg“ einführen. Die gemeinsame Geschäftsstelle der Landesmedienanstalten in Berlin wird dabei ebenso Inhalt des Gesprächs sein wie der Wechsel von SAT.1 zu einer anderen Medienanstalt.

 

Für ein Gespräch über die Entwicklung der evangelischen Medienarbeit wird der Direktor des Gemeinschaftswerkes der Evangelischen Publizistik, Jörg Bollmann, aus Frankfurt am Main nach Stuttgart kommen, um die Rundfunkarbeit in ihrer Vernetzung mit anderen Teilen der evangelischen Publizistik vorzustellen und über die Chancen der Kenntnis und Verknüpfung von evangelischer Print-, Agentur-, Online-, Film- und Öffentlichkeitsarbeit  zu beraten.

 

Zur Beratung im internen Kreis wurden nachstehende Themenbereiche gesetzt:

 

  • Muslimische Religionsvertreter in den Gremien
  • Wie staatsnah sollten Gremien besetzt sein, und welche Haltung nehmen wir auf das zu erwartende Urteil des Bundesverfassungsgerichts im Blick auf die Besetzung der ZDF-Gremien ein?
  • Chancen für das Reformationsjubiläum 2017 in den Medien