Kirche im Radio

Alle Sendungen

01.04.2018 - 07:05
Pfarrer Günter Ruddat

Mit seiner Melodie für „ein anderes Osterlied“ knüpft Peter Janssens (1934-1998) an den wohl ältesten Osterchoral „Christ ist erstanden“ an. Er nimmt einen Text des Schweizer Pfarrers und Schriftstellers Kurt Marti (1921-2017) auf: „Das könnte manchen Herren so passen“ (1969). Die Sendung erinnert an den im Februar 2017 im Alter von 96 Jahren verstorbenen politischen Theologen und Vordenker einer „Theopoesie“.

01.04.2018 - 10:05

Evangelischer Rundfunkgottesdienst am Ostersonntag, 1. April 2018 aus der Auenkirche in Berlin-Wilmersdorf live im Deutschlandfunk um 10.05 Uhr

03.04.2018 - 06:35
Pfarrerin Angelika Obert
04.04.2018 - 06:35
Pfarrerin Angelika Obert
05.04.2018 - 06:35
Pfarrerin Angelika Obert
06.04.2018 - 06:35
Pfarrerin Angelika Obert

Die Gedanken zur Woche im DLF.

07.04.2018 - 06:35
Pfarrerin Angelika Obert
08.04.2018 - 08:35
Gunnar Lammert-Türk

 "Am Sonntagmorgen" um 08.35 Uhr im Deutschlandfunk

15.04.2018 - 07:05
Susanne Niemeyer

Robert Musil hat dem Wirklichkeitssinn den „Möglichkeitssinn“ zur Seite gestellt.  Den Sinn für das, was sein könnte oder geschehen müsste. Es könnte zum Beispiel sein, dass auch Gott Dinge für möglich hält, die noch nicht sind. Und möglicherweise glaubt Gott an die Menschen.

15.04.2018 - 10:05

Evangelischer Rundfunkgottesdienst am zweiten Sonntag nach Ostern, 15. April 2018 aus der Kreuzkirche, Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Oldenburg live im Deutschlandfunk um 10.05 Uhr

16.04.2018 - 06:35
Pfarrerin Gabriele Herbst
17.04.2018 - 06:35
Pfarrerin Gabriele Herbst
18.04.2018 - 06:35
Pfarrerin Gabriele Herbst
19.04.2018 - 06:35
Pfarrerin Gabriele Herbst
20.04.2018 - 06:35
Pfarrerin Angelika Obert

Die Gedanken zur Woche im DLF.

21.04.2018 - 06:35
Pfarrerin Gabriele Herbst
22.04.2018 - 08:35
Pfarrer Peter Oldenbruch

Der Koblenzer Regierungspräsident Wilhelm Boden war Ende 1945 besorgt. Er hatte Angst vor der „Durchsetzung der rheinischen Bevölkerung mit Bevölkerungsmassen aus dem Osten“, vor der „andersgearteten Mentalität“ der oft protestantischen Flüchtlinge. Der Rhein jedoch ist seit alters her eine große Völkermühle, die Kelter Europas! Viele verschiedene Menschen haben sich hier vermischt. Und genau das „ist natürlicher Adel. Das ist Rasse.“ Meint jedenfalls des Teufels General im gleichnamigen Theaterstück von Carl Zuckmayer. Die „Durchmischung“ tat Deutschland gut.

 "Am Sonntagmorgen" um 08.35 Uhr im Deutschlandfunk

Pfarrer Thomas Jeutner
Pfarrer Thomas Jeutner
Pfarrer Thomas Jeutner
Pfarrer Thomas Jeutner
Pfarrer Thomas Jeutner
29.04.2018 - 07:05
Barbara Zillmann

Scharfe Worte, eine sanfte Stimme. Dorothee Sölle verstand sich zeitlebens als politische Theologin - die nicht nur beten und reden möchte, sondern auch handeln. Gott habe keine anderen Hände als unsere, sagte sie gern.

 

29.04.2018 - 10:05

Der Evangelische Rundfunkgottesdienst - live im Deutschlandfunk um 10.05 Uhr

30.04.2018 - 06:35
Pfarrer Jörg Machel